Luchse starten in der Regionalliga West

Seit einer Woche haben die Verantwortlichen der Lauterbacher Luchse endlich Gewissheit. Die Luchse starten in der kommenden Spielzeit 2022/23 in der Regionalliga West. Im Rahmen der Ligatagung haben sich die Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen für die Teilnahme der Luchse in der Regionalliga West ausgesprochen. Die genauen gegnerischen Mannschaften stehen allerdings noch nicht fest. Auf der Tagung wurden mehrere Varianten der Liga besprochen und diskutiert. Eine Variante beinhaltet Mannschaften aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Belgien. Eine andere nur Mannschaften aus NRW und Hessen. Eine abschließende Ligaeinteilung wird der Eishockeyverband NRW e.V. bis zum 15.07. bekanntgeben. Die Lauterbacher Luchse, die im Eishockeyverband NRW e.V. nur zu „Gast“ sind, werden beide Varianten tragen und freuen sich auf die kommenden sportlichen Herausforderungen.

Sicher ist allerdings, dass die Lauterbacher Luchse mit einem neuen Spieler in die kommende Saison gehen. Mit Mika Junker freuen sich die Verantwortlichen der Luchse Lauterbach über den ersten Neuzugang für die Saison 2022/23. Der 19-jährige Junker spielte in den vergangenen Jahren für die Schwenninger Wildwings in der DNL2. Zuvor stand der 1,76m große und 74kg schwere Stürmer für Füssen und Freiburg auf dem Eis.
Mika verstand sich direkt gut mit den Verantwortlichen der Luchse. Das Konzept, junge Spieler zu verpflichten und weiterzuentwickeln, war ein Grund für Zusage für die Luchse. Ein weiterer Grund war die Unterstützung bei seinem Doppelweg. Neben dem Eishockey wird Mika nämlich noch in Fulda Soziale Arbeit studieren.
Sportlich freut er sich auf seine ersten Schritte im Senioreneishockey und will sich dabei weiterentwickeln. Unterstützung erhofft er sich dabei von seinem neuen Team und natürlich von den Lauterbacher Fans. Eine Teilnahme an den Playoffs wäre für Mika in der ersten Seniorensaison ein gutes Ergebnis.

Luchse sind Hessenmeister

Es ist vollbracht! Die Lauterbacher Luchse konnten sich am vergangenen Wochenende gegen den Topfavoriten der EJ Kassel 89ers durchsetzen und damit den Hessenmeistertitel in der heimischen Eishalle gewinnen.

Im ersten Spiel des Wochenendes konnten sich die EJ Kassel 89ers gegen die Eifel-Mosel-Bären aus Bitburg mit 5:1 durchsetzen und sicherten sich somit das Ticket für das Finale.

Dafür mussten die Spieler um Trainer Thomas Berndaner aber zunächst das Halbfinale gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim für sich entscheiden. Beim Spiel gegen die Gäste aus Bad Nauheim sah zunächst alles nach einer klaren Sache aus. Bereits nach zehn Minuten lagen die Luchse mit Toren von Julian Grund, Niels Hilgenberg und Andre Bruch mit 3:0 in Führung. Durch die frühe deutliche Führung nahmen die Lauterbacher allerdings zu früh das Tempo aus dem Spiel, so dass die Roten Teufel durch drei schnelle Gegentore von Stark, Rost und Gimenez das Spiel noch vor der Drittelpause ausgleichen konnten. In der Pause gab es dann die verdiente, deutliche Ansprache von Trainer Berndaner, die umgehend Wirkung zeigte. Im Mittelabschnitt spielten die Lauterbacher ihr gewohnte Spiel und gingen mit fünf Toren und nur einem Gegentor mit einer sicheren 8:4 Führung in die Kabine. Im letzten Drittel kamen die Roten Teufel trotz eines Treffers von Peters nicht mehr gefährlich an das Ergebnis ran. Damit sicherten sich die Luchse das Finalticket und es kam zum Spitzenspiel des Erst- und Zweitplatzierten der Hauptrunde.

Am Sonntag konnten sich dann zunächst die Eifel-Mosel-Bären mit einem 5:4 gegen die Roten Teufel durchsetzen und im kleinen Finale den dritten Platz der Hessenligasaison für sich entscheiden.

Das Finalspiel hatte dann alles, was ein Eishockeyspiel haben kann und endete erst im Penaltyschießen. Dabei spielten die Lauterbacher und die Gäste aus Kassel das komplette Spiel über auf Augenhöhe, was sich auch im Ergebnis widerspiegelte. Im ersten Drittel dauerte es bis zur 19. Minute, bis der erste Treffer fiel. Andre Bruch konnte auf Zuspiel von Tavish Davidson und Daniel Knieling den besten Torhüter der Saison, Adam Ondraschek, überwinden. Die Führung hielt allerdings nur ganze 15 Sekunden, denn Patrick Berendt traf auf Zuspiel von Böhm und Sinizin für die 89ers zum Pausenstand.

Das zweite Drittel war ebenfalls ausgeglichen. Erneut Andre Bruch konnte in der 26. Minuten auf Zuspiel von Knieling und Kuhn zur 2:1 Führung einnetzen. Diesmal machten es die Lauterbacher aber besser und konnten die Führung, trotz guter Chancen von Kassel in die Drittelpause bringen.

Im letzten Drittel wurde es dann nochmal spannend. Nach 49 gespielten Minuten war es der beste Verteidiger der Saison, Derek Dinger, der zum 2:2 Ausgleich traf. Die letzten zehn Minuten wurden dann ein wenig ruppiger und man spürte, dass beide Mannschaften alles auf das Spielfeld brachten, um das Finale für sich zu entscheiden. Allerdings schaffte es kein Team die jeweils gut spielenden Torhüter zu überwinden und somit musste der Titel im Penaltyschießen ausgeschossen werden.

Die ersten vier Penaltyschützen scheiterten jeweils an den Torhütern. Als Patrick Berendt beim dritten Versuch für die 89ers traf, lag alles beim bisherigen Doppeltorschützen Andre Bruch, der die Nerven behielt und Ondraschek mit einer tollen Bewegung überwinden konnte. Nach den ersten drei Schützen waren es dann die Luchse, die vorlegen durften und wieder war es der Mann des Abends, Andre Bruch, der mit seinem vierten Treffer die Lauterbacher in Führung brachte. Für die Kassler lief ebenfalls Berendt an, der bereits einen Penalty an Grunewald vorbeibringen konnte. Doch diesmal ging Grunewald als Sieger hervor, hielt den Penalty und machte damit die Luchse zum Hessenmeister 2021/22.

Hessenligameister wird im Finalturnier ermittelt

Am kommenden Wochenende steht für die Lauterbacher Luchse das Saisonfinale an. In der heimischen Eishalle wird unter den besten vier Mannschaften der Hauptrunde der Hessenligameister ausgespielt.

Das Wochenende startet am Samstag um 15:30 Uhr mit dem ersten Halbfinale zwischen den EJ Kassel 89ers und den Eifel-Mosel-Bären aus Bitburg. In diese Partie und in das gesamte Wochenende gehen die 89ers klar als Favorit aufs Eis, haben sie doch keines der Hauptrundenspiele verloren. Außerdem verfügt Kassel über einen sehr guten und vor allem breit aufgestellten Kader, was gerade in Hinblick auf das Wochenende, wo zwei Spiele in zwei Tagen gespielt werden müssen, von Vorteil ist. Die Eifel-Mosel-Bären haben in der Hauptrunde nur ein Spiel gegen die 89ers bestritten und dieses mit 10:0 in Kassel verloren. Allerdings war die genannte Partie das erste Saisonspiel und sagt demnach wenig über den Leistungsunterschied der beiden Mannschaften aus.

Das zweite Halbfinale findet dann um 19:30 Uhr zwischen den Lauterbacher Luchsen und den Roten Teufeln aus Bad Nauheim statt. Die Roten Teufel haben sich erst im letzten Hauptrundenspiel das Ticket für das Finalturnier erspielt, als sie auswärts deutlich mit 4:10 gegen den Mitkonkurrenten der Eintracht Frankfurt gewinnen konnten. Diesen Schwung werden die Teufel sicherlich mit in die Partie gegen die Luchse nehmen. In der diesjährigen Spielzeit konnten die Luchse alle Partien gegen die Roten Teufel für sich entscheiden, wobei einige knappe und spannende Spiele ausgetragen wurden.

Sportlich geht es dann am Sonntag um 14 Uhr weiter. Dann wird im kleinen Finale der dritte Platz ausgespielt. Das Finale um die Hessenmeisterschaft findet dann zur gewohnten Zeit um 18 Uhr statt.

Abseits von den Hessenligaspielen wird den Zuschauern am Wochenende ein buntes Rahmenprogramm geboten. Zwischen den einzelnen Spielen wird der Nachwuchs des EC Lauterbach sein Können zeigen. Am Samstag findet nach dem Spiel der Luchse eine Trikotversteigerung der Auswärtstrikots statt. Zusätzlich gibt es am Wochenende einen Verkauf von Fanartikeln. Am Sonntag findet zusätzlich zwischen den Spielen noch die Ehrung der besten Spieler statt. Für Getränke und unterschiedliche Speisen ist natürlich ebenfalls gesorgt. Bei gutem Wetter wird zudem der Biergarten vor dem Luchsbau geöffnet.

Ein Ticket für ein Nachmittagsspiel kostet 4€, ein Abendspiel 8€ (Ermäßigt 7€). Eine Tageskarte kann für 11€ (Ermäßigt 10€) erworben werden. Eine Turnierkarte für das komplette Wochenende liegt bei 20€ (Ermäßigt 18€). Dauerkartenbesitzer erhalten den ermäßigten Preis. Tickets gibt es bereits im Vorverkauf am Donnerstag und Freitag um 17 Uhr im Luchsbau.

Die Corona-Regelungen für das komplette Wochenende werden wir im Laufe der Woche abstimmen und veröffentlichen.

Luchse gewinnen gegen Löwen

Die Lauterbacher Luchse haben am gestrigen Sonntag ihre Pflichtaufgabe erfüllt und gegen die Löwen Frankfurt mit 14:5 gewonnen. Dabei mussten beide Mannschaften auf einen minimalen Kader zurückgreifen. Bei den Luchsen fielen noch kurzfristig Julian Grund und Stephan Andert aus. Außerdem musste Trainer Thomas Berndaner aus gesundheitlichen Gründen für das Spiel passen. Glücklicherweise meldete sich am Sonntag Daniel Knieling wieder fit und zeigte direkt mit einem Sechs-Punkte-Spiel, wie wichtig er für die Luchse ist.

Doch zunächst stand erst einmal die Übergabe des Ligapokals Hessen auf den Programm, den die Luchse in dieser Saison in die Vogelsberger Kreisstadt geholt haben. Tobias Schwab, der an diesem Abend als Kapitän der Luchse auflief, nahm den Pokal für seine Mannschaft entgegen. Anschließend stand dann aber wieder der sportliche Teil im Vordergrund.

Die Luchse taten sich in den ersten Minuten des Spiels etwas schwer. Der dünne Kader und die neu zusammengestellten Reihen mussten sich zunächst einspielen. Demzufolge gingen auch die Löwen in der sechsten Spielminute durch Kindereit in Führung. Die Luchse ließen sich vom Rückstand allerdings nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter ihr Spiel. In der 12 Minute war es dann Spencer, der auf Zuspiel von Schütz und Bruch zum 1:1 Ausgleich traf und das Toreschießen eröffnete. In der 18. und 20. Minute war es dann Daniel Knieling, der sich mit zwei Treffern zurückmeldete und das Ergebnis auf den 3:1 Pausenstand brachte.

Das zweite Drittel gehörte dann vollständig den Lauterbacher Luchsen. Welser traf 10 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 4:1. In der 28. Minute war es dann Topscorer Tobias Schwab, der zur 5:1 Führung traf. Zur Mitte des Spiels wechselten die Lauterbach dann den Torhüter. Elias Umali kam für Dominique Morton in den Kasten. Morton hatte am Sonntag seinen ersten Einsatz für die Luchse von Beginn an und zeigte mit nur einem Gegentor direkt eine gute Leistung. Doch auch Umali machte seine Aufgabe im restlichen Spielverlauf gut. Vor der zweiten Drittelpause trafen dann noch Weitzer und zwei Mal Schwab zum 8:1 Pausenstand.

Das letzte Drittel begann wie das zweite Drittel. Nach nur 44 Sekunden traf nur diesmal Daniel Knieling zum 9:1. Die zehn Tore machte nur zwei Minuten später Matyas Welser voll, als er auf Zuspiel von Schütz und Davidson traf. Direkt im Anschluss traf dann Weitzer zum 11:1. Durch die sichere Führung und auf Grund des kleinen Kaders nahmen die Luchse ein wenig das Tempo aus der Partie, was sich auch direkt mit Toren für die Gäste auswirkte. Das Tor von Kromberg zum 11:2 konnte Welser nur eine Minute später zum 12:2 ausgleichen. Im weiteren Verlauf trafen die Gäste noch drei Mal durch Kindereit und Kromberg. Die Luchse konnten ebenfalls noch zwei Tore durch Davidson und Welser verbuchen und damit den 14:5 Endstand sichern.

Am nächsten Samstag, den 26.03. steht für die Lauterbacher Luchse das letzte Spiel der Hauptrunde auf dem Plan. Auswärts geht es dann zur Eintracht Frankfurt. Spielbeginn ist um 20:15 Uhr.

Tore
0:1 Kindereit (Rohde, Gebhard)
1:1 Spencer (Schütz, Bruch)
2:1 Knieling (Weitzer, Welser)
3:1 Knieling (Bruch, E. Grund)
4:1 Welser (Schwab, Davidson)
5:1 Schwab (E. Grund, Morton)
6:1 Schwab (Knieling, Davidson)
7:1 Weitzer (Knieling, Schwab)
8:1 Schwab (Welser, E. Grund)
9:1 Knieling (Schwab, Welser)
10:1 Welser (Schütz, Davidson)
11:1 Weitzer (Schwab, Welser)
11:2 Kromberg (Hasenkampf, Gebhard)
12:2 Welser (Schwab, Davidson)
12:3 Kindereit (Gebhard, Hasenkampf)
12:4 Kromberg (Hasenkampf, Dorn)
13:4 Davidson (Schwab, Welser)
13:5 Kindereit (Kromberg, Hasenkampf)
14:5 Welser (Knieling, E. Grund)

Spieler Lauterbacher Luchse
Elias Umali, Dominique Morton, Tavish Davidson, Emanuel Grund, Lars Schütz, Matyas Welser, Daniel Knieling, Ruben Weitzer, Lamar Spencer, Tobias Schwab, Andre Bruch

Spieler Löwen Frankfurt
Benjamin Dorn, Daniel Hasenkampf, Oskar Kromberg, Kilian Rohde, Tassilo Sokrates Nikolaus Varvaroussis, Fabian Henrik Gebhard, Tizian Stefan Tränkner, Tim Welp, Niklas Keller, David Vincent Kindereit

Strafen
Luchse Lauterbach: 0
Löwen Frankfurt: 2

Pflichtaufgabe beim letzten Heimspiel der Hauptrunde

Am kommenden Sonntag, den 20.03. steht für die Lauterbacher Luchse um 18 Uhr das nächste und letzte Heimspiel der Hauptrunde auf dem Plan. Gegner des Abends ist dann die Hessenligamannschaft der Löwen Frankfurt. Allerdings wird es nicht das letzte Spiel der laufenden Eiszeit sein, dass in der Lauterbacher Eishalle ausgetragen wird. Im Rahmen des Endturniers am 02. und 03. April stehen die Luchse dann noch zwei Mal auf heimischen Eis. Informationen dazu folgen in der nächsten Woche.

Laut aktueller Tabelle sind die Lauterbacher Luchse am Sonntag klarer Favorit. Die Löwen Frankfurt konnten bisher in der Hessenliga kein Spiel für sich entscheiden. Auch alle Partien mit den Luchsen konnten die Lauterbacher jeweils mit einem zweistelligen Ergebnis für sich entscheiden. Allerdings stehen Trainer Berndaner weiterhin nicht alle Spieler des Kaders zur Verfügung. Kapitän Hilgenberg, Michael Kuhn, Daniel Knieling und Arkadius Bock werden voraussichtlich nicht auflaufen können. Aktuell hoffen die Verantwortlichen bei den Luchsen darauf, dass die fehlenden Akteure bis zum Endturnier wieder fit sind und vorher auch in das Mannschaftstraining einsteigen können. Trotz der sicheren Qualifikation zum Endturnier wird die Mannschaft am Sonntag, wie zuletzt gegen die Eifel-Mosel-Bären, alles geben, um die nächsten drei Punkte in Lauterbach zu halten, das Selbstbewusstsein weiter aufzubauen und mit in das entscheidende Endturnier zu nehmen.

Die Gesamtkapazität der Eissporthalle wird auf maximal 500 Zuschauer beschränkt. Dadurch kann die Veranstaltung unter den bekannten 3G-Regeln stattfinden. Das bedeutet, es erhalten nur geimpfte, genesene oder getestete Personen Zutritt zur Eishalle. Auch Dauerkarteninhaber müssen sich an dem Tag für den Zutritt zur Eishalle mit der Dauerkarte eine Karte an der Kasse holen. Zudem besteht die Maskenpflicht in der Eishalle nun zusätzlich auch auf den Plätzen, außer beim direkten Essen und Trinken.

Luchse mit einem starken Drittel zum Heimsieg

Die Lauterbacher Luchse konnte sich am vergangenen Sonntag klar gegen die Eifel-Mosel Bären aus Bitburg durchsetzen. Nach einem recht einseitigen Spiel stand am Ende ein 13:2 auf der Anzeigetafel. Dabei stand der 17-jährige Torhüter Elias Umali das erste Mal von Beginn an im Kasten der Lauterbacher und bestritt gleichzeitig sein erstes Spiel über die vollen 60 Minuten. Mit nur zwei Gegentoren zeigte er dabei eine klasse Leistung.

In den ersten 20 Minuten sah alles noch nach einem recht ausgeglichenen Spiel aus. Die ersatzgeschwächten Lauterbacher, ohne Kuhn, Schütz, Knieling, Hilgenberg und Bock kamen nur schleppend in die Partie. Allerdings ging es den Gästen aus Bitburg ebenso, da diese durch viele Ausfälle mit der Mindeststärke von 9 Feldspielern angereist sind. Ein frühes Tor von Andre Bruch konnten die Bitburger noch durch einen Treffer von Hirsch ausgleichen. Nach der 2:1 Führung durch Emanuel Grund kamen die Gäste aber nicht mehr gefährlich an das Ergebnis der Lauterbach ran.

Nach der Pause erwischten die Lauterbacher dann ein Sahnedrittel. Ohne Gegentor und dafür mit sieben eigenen Treffern entschieden die Luchse bereits in diesem Spielabschnitt das Spiel für sich. Dabei glänzte erneut der Topscorer der Liga, Tobias Schwab, mit zwei Toren und drei Vorlagen. Auch Julian Grund erwischte ein klasse Drittel, war er doch an allen Toren beteiligt und traf dabei vier Mal selbst. Defensiv konnten die Gäste aus Bitburg in den zwanzig Minuten wenig bieten und somit ging es mit einer sicheren 9:1 Führung in die Pause.

Im letzten Spielabschnitt nahmen die Lauterbacher mit der sicheren Führung im Rücken ein wenig das Tempo aus der Partie und teilten sich die schwindenden Kräfte auf Grund des kleinen Kaders gut ein. Nach zwei Treffern von Bruch und dem Lauterbacher Urgestein Lars Metzendorf, trafen auch die Gäste noch einmal durch Lukas Föhr. Julian Grund und Lamar Spencer sorgten dann auf der Lauterbacher Seite noch für zwei Tore zum 13:2 Endergebnis.

Das nächste Heimspiel der Lauterbacher Luchse findet am kommenden Sonntag, den 20.03. um 18 Uhr in der Lauterbacher Eishalle statt. Zu Gast ist an diesem Abend das Hessenligateam der Löwen Frankfurt.

Tore
1:0 Bruch (J. Grund, Schwab)
1:1 Hirsch (Rietz, Föhr)
2:1 E. Grund (Bruch, J. Grund)
3:1 Schwab (J. Grund, Davidson)
4:1 J. Grund (Weitzer, E. Grund)
5:1 Schwab (J. Grund, Welser)
6:1 J. Grund (Schwab, Weitzer)
7:1 Welser (Schwab, Bruch)
8:1 J. Grund (Schwab, E. Grund)
9:1 J. Grund (Welser, Davidson)
10:1 Bruch (Spencer, E. Grund)
11:1 Metzendorf (Spencer)
11:2 Föhr (Barth, Hirsch)
12:2 J. Grund (Welser, Davidson)
13:2 Spencer (E. Grund, Metzendorf)

Spieler Lauterbacher Luchse
Elias Umali, Sebastian Grunewald, Stephan Andert, Tavish Davidson, Emanuel Grund, Lars Metzendorf, Matyas Welser, Ruben Weitzer, Lamar Spencer, Tobias Schwab, Andre Bruch, Julian Grund

Spieler Eifel-Mosel-Bären
Daniel Petry, Niklas Hirtz, Michal Janega, Willi Stefan Tschammer, Marcel Hirsch, Roderick Johnson Jr., Fabian Sascha Farber, Nico Kurt Rietz, Thomas Barth, Julijan-Jannic Thomas Otto Schilz, Lukas Föhr

Strafen
Luchse Lauterbach: 2
Eifel-Mosel-Bären: 4

Luchse mit Heimspiel gegen die Eifel-Mosel Bären

Am kommenden Sonntag, den 13.03. steht für die Lauterbacher Luchse um 18 Uhr das nächste Heimspiel auf dem Spielplan der Hessenliga. Mit den Eifel-Mosel Bären aus Bitburg ist dabei die Mannschaft zu Gast, die mit Abstand die weiteste Anreise haben. 

Die Eifel-Mosel Bären stehen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz der Hessenliga und haben damit die besten Chancen, neben den EJ Kassel 89ers und Lauterbacher, in das Endturnier einzuziehen. Allerdings sind die Gäste noch nicht sicher qualifiziert. Gerade deshalb werden die Bären am Sonntag alles auf das Eis bringen, um wichtige Punkte aus dem Vogelsberg in die Eifel zu entführen. Im ersten Spiel der Saison gegen die Luchse ist ihnen dies bereits gelungen, als sie in der regulären Spielzeit ein Unentschieden erkämpft haben. Das zweite Spiel ging dann allerdings klar mit 8:4 an die Luchse. 

Die Gastgeber müssen leider auf wichtige Stammspieler verzichten. Neben Michael Kuhn, Lars Schütz und Daniel Knieling, fehlt auch Kapitän Niels Hilgenberg. Durch die angespannte Personalsituation war auch die Spielvorbereitung unter der Woche schwierig. Die Lauterbacher Luchse sind zwar bereits sicher für das Endturnier in der heimischen Eishalle qualifiziert, dennoch sind die Spieler um Trainer Thomas Berndaner hoch motiviert das nächste Heimspiel für sich zu entscheiden und die Punkte in der Vogelsberger Kreisstadt zu halten. 

Die Gesamtkapazität der Eissporthalle wird auf maximal 500 Zuschauer beschränkt. Dadurch kann die Veranstaltung unter den bekannten 3G-Regeln stattfinden. Das bedeutet, es erhalten nur geimpfte, genesene oder getestete Personen Zutritt zur Eishalle. Auch Dauerkarteninhaber müssen sich an dem Tag für den Zutritt zur Eishalle mit der Dauerkarte eine Karte an der Kasse holen. Zudem besteht die Maskenpflicht in der Eishalle nun zusätzlich auch auf den Plätzen, außer beim direkten Essen und Trinken.

Luchse gegen 89ers – Topspiel der Hessenliga steht an

Am Freitag, den 04.03.22 steht um 20 Uhr das nächste Heimspiel der Lauterbacher Luchse an. Dabei kommt es gegen die EJ Kassel 89ers zum Topspiel der Hessenliga. Eigentlich war die Begegnung für den 13.02. terminiert, musste aber von den Lauterbachern auf Grund von Krankheiten und Verletzungen kurzfristig abgesagt werden.

Für Freitag sieht die Personalsituation bei den Lauterbacher Luchsen allerdings besser aus. Bis auf den erkrankten Michael Kuhn kann Trainer Thomas Berndaner nach aktuellem Stand auf alle Spieler zurückgreifen. Der große Kader wird beim Duell gegen den ungeschlagenen Tabellenersten aus Kassel auch sicherlich nötig sein.

Nach dem klar verlorenen ersten Spiel der Saison gegen die EJ Kassel 89ers konnten die Luchse das letzte Spiel lange offen gestalten. Erst in den letzten zehn Minuten sicherten sich die Kassler durch drei schnelle Tore den sicheren Sieg. Auch wenn bereits beide Mannschaften für das Endturnier qualifiziert sind, werden beide Teams bis in die Haarspitzen motiviert sein, den Sieg im letzten Aufeinandertreffen vor dem Endturnier für sich einzutüten. Demnach können sich die Zuschauer auch beim kommenden Spiel auf einen spannenden und actionreichen Eishockeyabend freuen.

Das Spiel findet weiterhin unter den 2G+ statt. Das bedeutet, es erhalten nur geimpfte oder genesene Personen mit einem aktuellen Test den Zutritt zur Eishalle. Besucher mit einer Boosterimpfung benötigen keinen Negativtest mehr. Die Boosterimpfung gilt ab dem ersten Tag. Die Gesamtkapazität der Eissporthalle wird auf maximal 30 Prozent Auslastung beschränkt (ca. 300 Zuschauer). Auch Dauerkarteninhaber müssen sich an dem Tag für den Zutritt zur Eishalle mit der Dauerkarte eine Karte an der Kasse holen. Zudem besteht die Maskenpflicht in der Eishalle nun zusätzlich auch auf den Plätzen, außer beim direkten Essen und Trinken.

Luchse siegen gegen Rote Teufel Bad Nauheim

Im mittlerweile sechsten Aufeinandertreffen der laufenden Eiszeit konnte sich die Lauterbacher Luchse erneut gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim durchsetzen. Dabei siegten die Hausherren mit einem klaren 8:1 und festigten damit den zweiten Tabellenplatz in der Hauptrunde der Hessenliga.

In den ersten 20 Minuten sah der Spielverlauf allerdings alles andere als deutlich aus. Die Gäste aus Bad Nauheim kamen gut in das Spiel und tauchten ein ums andere Mal gefährlich vor dem Tor von Sebastian Grunewald auf. Dieser musste auch direkt in der dritten Minute hinter sich greifen, als Lukas Dämon aus spitzem Winkel auf das Tor schoss und der Puck einen Weg durch Grunewald ins Tor fand. Im ersten Drittel war es einzig dem guten Überzahlspiel der Luchse zu verdanken, dass man nicht mit einem Rückstand in die Drittelpause gehen musste. In der 14 Minute konnte Lamar Spencer, der an diesem Tag nach langer Pause seine Heimspielpremiere gab, auf Zuspiel von Schwab und Welser zum 1:1 Ausgleich treffen. Drei Minuten später tat es ihm Emanuel Grund gleich, der ebenfalls in Überzahl auf Zuspiel seines Bruders Julian Grund und Tobias Schwab zur 2:1 Führung einnetzte. Mit dieser knappen Führung gingen die Luchse dann in die erste Drittelpause.

Nach der Pausenansprache von Trainer Thomas Berndaner waren die Lauterbacher nach Wiederanpfiff hellwach und starteten gut in das Mitteldrittel. Nach nur 40 gespielten Sekunden konnte erneute Spencer auf Zuspiel von Welser und Bruch dem Bad Nauheimer Schlussmann Heß zum 3:1 überwinden. Die Luchse kombinierten nun munter weiter, Bad Nauheim hatte kaum Zugriff auf das Spiel und so konnten Welser und Schwab das Ergebnis auf eine sichere 5:1 Führung ausbauen.

Im letzten Drittel wechselten die Luchse ihren Torhüter und der 17.-jährige Elias Umali kam zu seinem zweiten Einsatz zwischen den Pfosten der Lauterbacher. Trotz einiger guten Chanen der Gäste aus Bad Nauheim konnte Umali seinen Kasten sauber halten, zeigte einige gute Paraden und ging ohne Gegentreffer vom Eis. Auf der Gegenseite konnten die Lauterbacher das Ergebnis noch durch Schwab und zwei Mal Bruch auf den 8:1 Endstand nach oben schrauben.

Mit diesem klaren Sieg gehen die Lauterbacher Luchse in das nächste Heimspiel, dass bereits am Freitag, den 04.03. um 20 Uhr in der Lauterbacher Eishalle stattfindet. Gegner des Abends sind die EJ Kassel 89ers, die ungeschlagen die Tabellenspitze der Hessenliga anführen. Beim letzten Aufeinandertreffen konnten die Lauterbacher das Spiel lange offenhalten. Die Fans können sich also über ein spannendes Spiel freuen.

Tore
0:1 Dämon (Flemming, Schuh)
1:1 Spencer (Schwab, Welser)
2:1 E. Grund (J. Grund, Schwab)
3:1 Spencer (Welser, Bruch)
4:1 Welser (Bruch, Spencer)
5:1 Schwab (Metzendorf, Knieling)
6:1 Bruch (Spencer, Schwab)
7:1 Bruch (Hilgenberg, Umali)
8:1 Schwab (Andert)

Spieler Lauterbacher Luchse
Elias Umali, Sebastian Grunewald, Stephan Andert, Tavish Davidson, Emanuel Grund, Niels Hilgenberg, Lars Schütz, Lars Metzendorf, Matyas Welser, Daniel Knieling, Ruben Weitzer, Lamar Spencer, Tobias Schwab, Andre Bruch, Julian Grund

Spieler RT Bad Nauheim
Nicolas Moll, Niklas Heß, Lukas Hampl, Jan Niklas Lindemann, Jan Philipp Naumann, Fabian Schuh, Markus Rost, Lukas Dämon, Albert Gaach, Dominik Kail, Danil Alekseevic Voskresenskij, Nikolaj Stupa, Pablo Gimenez, Max Stark, Noel Balthasar Kaiser, Marcel Rost, Luis Flemming

Strafen
Luchse Lauterbach: 8
RT Bad Nauheim: 8

Heimspiel gegen Rote Teufel Bad Nauheim

Am kommenden Sonntag, den 27.02., steht um 18 Uhr das nächste Hauptrundenspiel in der Hessenliga für die Lauterbacher Luchse auf dem Programm. Nach fast einem Monat Pause findet damit wieder ein Heimspiel in der Lauterbacher Eishalle statt. Gegner des Abends werden die Roten Teufel aus Bad Nauheim sein. Es kommt dabei zum letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Hauptrunde der Hessenliga. Bisher konnten die Luchse alle Spiele gegen Bad Nauheim für sich entscheiden.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel gegen die Eintracht Frankfurt, dass die Lauterbacher Luchse knapp mit 4:5 im Penaltyschießen für sich entscheiden konnten, stehen Trainer Thomas Berndaner fast alle Spieler zur Verfügung. Damit kehren Kapitän Niels Hilgenberg und Topscorer Tobias Schwab zurück aufs Eis. Auch Ruben Weitzer steht wieder im Kader der Luchse. Berndaner muss allerdings auf Michael Kuhn verzichten, der sich zum Abschlusstraining am Donnerstag krankmeldete. Mit dem gut aufgestellten Kader sind die Luchse hoch motiviert, den knappen Sieg vom vergangenen Wochenende wettzumachen und weitere wichtige Punkte für die Qualifizierung zum Endturnier in Lauterbach zu sammeln.

Für die Gäste aus der Kurstadt geht es bei dem Spiel am Sonntag ebenfalls um wichtige Punkte. Die Eifel-Mosel-Bären aus Bitburg, Bad Nauheim und die Eintracht Frankfurt liegen in der Tabelle eng beieinander und wollen natürliche alle den wichtigen vierten Platz sichern, damit sie ebenfalls beim Endturnier in Lauterbach um die Meisterschaft spielen können. Demnach werden die roten Teufel am Sonntag alles für einen Sieg auf das Eis werfen.

Das Spiel findet unter den 2G+ statt. Das bedeutet, es erhalten nur geimpfte oder genesene Personen mit einem aktuellen Test den Zutritt zur Eishalle. Besucher mit einer Boosterimpfung benötigen keinen Negativtest mehr. Die Boosterimpfung gilt ab dem ersten Tag. Die Gesamtkapazität der Eissporthalle wird auf maximal 30 Prozent Auslastung beschränkt (ca. 300 Zuschauer). Auch Dauerkarteninhaber müssen sich an dem Tag für den Zutritt zur Eishalle mit der Dauerkarte eine Karte an der Kasse holen. Zudem besteht die Maskenpflicht in der Eishalle nun zusätzlich auch auf den Plätzen, außer beim direkten Essen und Trinken.

Spielplan

Hessenliga

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
31.10 18:00 EC Lauterbacher Luchse RT Bad Nauheim 8 : 0
07.11 17:30 Löwen Frankfurt EC Lauterbacher Luchse 2 : 13
28.11 18:00 EC Lauterbacher Luchse Eintracht Frankfurt 13 : 3
12.12 19:00 Eifel-Mosel-Bären EC Lauterbacher Luchse 4 : 5 n. P.
17.12 20:00 EJ Kassel 89ers EC Lauterbacher Luchse 9 : 1
19.12 18:00 EC Lauterbacher Luchse Eifel-Mosel-Bären 8 : 4
16.01 18:00 EC Lauterbacher Luchse EJ Kassel 89ers 6 : 9
23.01 17:45 RT Bad Nauheim EC Lauterbacher Luchse 2 : 9
30.01 18:00 EC Lauterbacher Luchse Löwen Frankfurt 14 : 3
19.02 20:15 Eintracht Frankfurt EC Lauterbacher Luchse 4 : 5 n. P.
27.02 18:00 EC Lauterbacher Luchse RT Bad Nauheim – : –
04.03 20:00 EC Lauterbacher Luchse EJ Kassel 89ers – : –
13.03 18:00 EC Lauterbacher Luchse Eifel-Mosel-Bären – : –
20.03 18:00 EC Lauterbacher Luchse Löwen Frankfurt – : –
26.03 20:15 Eintracht Frankfurt EC Lauterbacher Luchse – : –

Ligapokal Hessen

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
17.10 18:00 EC Lauterbacher Luchse Löwen Frankfurt 10 : 2
11.11 19:00 RT Bad Nauheim EC Lauterbacher Luchse 2 : 7
14.11 18:00 EC Lauterbacher Luchse RT Bad Nauheim 10 : 3
21.11 17:30 Löwen Frankfurt EC Lauterbacher Luchse 2 : 10

Sponsoren

Satzung

Verein

Junge Luchse U13 mit Niederlage, U11 holt nächsten Turniersieg

In der U13 Hessenrunde, hatten die jungen Luchse aus Lauterbach die Young Huskies aus Kassel zu Gast in der Lauterbacher Eissportarena. Der Nachwuchs des letztjährigen DEL2 Finalisten aus Kassel, siegte am Ende deutlich mit 12:3, doch so eindeutig wie das Ergebnis war der Spielverlauf nicht.

Zwar waren die nordhessischen Schlittenhunde den jungen Luchsen im Gesamten überlegen, doch mit einer besseren Chancenverwertung, hätte das Ergebnis weitaus knapper ausfallen können. Zu oft ließen die jungen Luchse beste Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Hier machte sich, wie auch gegen Bad Nauheim, erneut die größere Erfahrung des Gegners bemerkbar. Nach dem 1. Drittel lagen die Young Huskies bereits mit 5:0 in Führung und das, bis dahin nicht unverdient. Zu groß war der Respekt der jungen Luchse ihrem Gegner gegenüber.

Mit Beginn des zweiten Drittels sollte sich das aber ändern. Die jungen Luchse spielten von da an, mutiger mit und kämpften sich ins Spiel. Lohn der Bemühungen, waren die Treffer zum 1:5 und 2:6 aus Lauterbacher Sicht. Zwar schraubten die Young Huskies das Ergebnis nach dem 2. Drittel auf 10:2, doch war es nun ein wesentlich ausgeglicheneres Spiel als noch im 1. Drittel.

Und auch im Schlussabschnitt blieb es bei der Ausgeglichenheit auf dem Eis. Die jungen Luchse erspielten sich zahlreiche Chancen und standen auch in der Abwehr deutlich besser als noch zu Beginn des Spiels und machten es so, den Young Huskies nun deutlich schwerer ihrerseits Tore zu erzielen. Nach gespielten sechzig Minuten und einem tollen Kampf bis zur letzten Minute, endete das Spiel mit 12:3 für Kassel.

Der Sieg für die Huskies geht natürlich völlig in Ordnung, wenn auch letztlich ein bisschen zu deutlich. Wir haben leider das erste Drittel mit etwas zu viel Respekt gespielt und unsere Chancen nicht konsequent genutzt, sonst wäre es etwas knapper ausgegangen.

Trainer Sven Naumann

Für die jungen Luchse spielten: Ronja Trabandt, Mark Richter, Nils Knobeloch, Paul Kraft, Mathes Etling, Sascha Weigel, Timur Galster, Niklas Listmann, Lias Gerbig, Henri Kraft, Max Kirschmann, Lorenz Schuhmacher, Nathan Naulin

Besser lief es für die U11 Mannschaft der jungen Luchse. Sie sicherte sich am vergangenen Sonntag, den erneuten Turniersieg in der B-Gruppe der Hessenrunde. Wie schon beim ersten Turnier, führte die Reise auch diesmal nach Kassel. Diesmal hießen die Gegner jedoch Kassel, Diez/Limburg und Frankfurt.

Im Auftaktspiel standen sich die jungen Luchse und die Gastgebenden Young Huskies aus Kassel gegenüber. Die erste Hälfte des Spiels, gewannen die jungen Luchse klar mit 7:1. Spannender wurde es in Hälfte zwei, hier trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 2:2. Beide Hälften zusammengerechnet, ging der Sieg aber verdient mit 9:3 an die jungen Luchse.

Pro gewonnene Hälfte gibt es zwei Punkte, einen Punkt für beide Mannschaften bei unentschieden und nochmals zwei Punkte für den Gesamtsieg.

Im zweiten Spiel des Tages, warteten die Rockets der EG Diez/Limburg auf die jungen Eishockeyspieler und Spielerinnen aus dem Vogelsberg. Von Beginn an, legten die jungen Luchse hier los, wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Dem Gegner in allen Belangen überlegen, spielten die Luchse fast überwiegend vor dem Tor der Rockets. Nach zwei gespielten Hälften, stand ein souveräner 17:4 Erfolg im Turnierbericht.

Zum Abschluss des Turniers, wartete mit den Löwen Frankfurt der Gegner, der ebenfalls seine beiden vorherigen Spiele gewinnen bzw. punktgleich mit den jungen Luchsen gestalten konnte. Damit war klar, wer dieses Spiel gewinnen wird, der wird Turniersieger.

Von Beginn an, entwickelte sich ein spannendes und von beiden Mannschaften eng umkämpftes Match. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch die gut aufgelegten Goalies beider Mannschaften, ließen nur wenige Tore zu. Lange lagen die Löwen Frankfurt mit 2:1 in Führung, doch die jungen Luchse belohnten sich kurz vor der Pausensirene mit dem umjubelten Ausgleichstreffer. So endete Halbzeit eins, mit einem gerechten 2:2 unentschieden.

Die Entscheidung sollte also in den letzten 15 Minuten fallen. Es blieb das Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams wollten den Sieg, beide Teams kämpften bis zum Schluss um jeden Puck und jeden Zentimeter Eis. Zwar fielen erneut nur wenige Tore, doch langweilig war das Spiel nicht. Leistungsgerecht stand es am Ende der zweiten Hälfte erneut unentschieden zwischen beiden Mannschaften. Diesmal sollte es ein 3:3 werden.

Alle Spiele des Tages zusammengerechnet, waren die Löwen Frankfurt und die jungen luchse punktgleich und auch im direkten Vergleich, war kein Sieger auszumachen. Dank der insgesamt mehr geschossenen Tore hatten die Luchse eine Krallenlänge Vorsprung und sicherten sich somit den Turniersieg.

Für die jungen Luchse spielten: Mark Richter, Lotta Trabandt, Nils Knobeloch, Mathes Etling, Lias Gerbig, Henri Kraft, Lennart Georg, Quentin Georg, Lennox Henkel, Leon Fleischer, Boris Davidko, Ilja Voskresenskij

Erster Kids on Ice Hockey Day

Erstmals in der Geschichte des EC Lauterbach, fand am vergangenen Samstag in der Lauterbacher Eissport Arena, der erste „Kids on Ice Hockey Day“ statt.

Angeleitet von den Nachwuchstrainern Sven Naumann, Bernhard Rinke, Michi Moor und Emanuel Grund und den Luchsen Tavish Davidson, Matyas Welser, Stephan Andert und Thomas Berndaner, wagten sich über 20 Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren, eingepackt in die Schutzausrüstung, aufs Eis und machten so, zum Teil ihre ersten Schritte auf dem glatten Untergrund. Manche der Kinder standen schon recht gut auf den Schlittschuhen und zeigten bereits ihr Können auf Kufen und am Schläger.

„Schön zu erleben, wie viel Spaß sie alle hatten“

Mit dabei, beim „Kids on Ice Hockey Day“ waren auch Kids, die bereits begeistert bei den jungen Luchsen Eishockey spielen. Sie waren zugleich Helfer als auch Vorbilder für die Kinder, die zum ersten Mal schnupperten. „So gut möchte ich auch mal laufen können“, hörte man hier und da von den Einsteigern.

Bevor das „Training“ los ging, durften erstmal alle Kinder testen und laufen, wo und wie sie wollten. Begleitet von den Trainern und Spielern der Luchse und jungen Luchse, waren alle Kinder gut betreut und hatten sichtlich Spaß daran über das Eis zu gleiten. Manche mit Lernhilfe, andere schon etwas sicherer allein.

Danach übernahm Matyas Welser, Spieler der Luchse und Laufschultrainer der jungen Luchse, die jungen Kufenflitzer und brachte den Kindern Schritt für Schritt die Grundlagen näher. Es wurde das richtige Hinfallen und das Aufstehen geübt. Wie stehe ich richtig auf dem Eis – wie stoße ich mich richtig ab – wie bremse ich und wie kann ich um die Kurve fahren. Alle Kinder lauschten aufmerksam und waren begeistert, denn der Fortschritt war deutlich spürbar.

„Matyas ist einer der besten Schlittschuhläufer, die ich jemals in Lauterbach auf dem Eis gesehen habe. Es ist unglaublich toll zu sehen, wie er das den Kindern vermitteln kann“, sagt Nachwuchstrainer und sportlicher Leiter Sven Naumann, der das aus seiner eigenen Erfahrung gut beurteilen kann, ist er doch selbst schon seit vierzig Jahren vom Eishockeyfieber infiziert.

Nach den Grundlagenübungen durchliefen alle Kinder verschiedene Stationen auf dem Eis. „Es ist schön zu erleben, wie viel Spaß sie alle hatten“, sagte Stephan Andert, Spieler der Luchse, der einst selbst in Lauterbach mit dem Eishockeyspielen angefangen hat. Und natürlich, durfte auch das obligatorische „Spielchen“ am Ende nicht fehlen. Hier wurde um den Puck gekämpft, gejubelt und sich dazwischengeworfen, um Tore zu verhindern.

Erschöpft, aber superglücklich, endete für die 23 Mädchen und Jungs, der erste „Kids on Ice Hockey Day“ mit einem Gruppenfoto auf dem Eis. Mit dabei war natürlich auch Lupo, das Maskottchen der Luchse.

Zum Abschluss des Tages, erhielt jedes Kind eine Überraschung – eine Tasche mit dem Logo der jungen Luchse, gefüllt mit einem Puck, Stundenplan, Schlüsselanhänger und natürlich einer eigenen Urkunde. Zudem gab es noch jeweils zwei Freikarten für ein Spiel der Luchse. So ging es für alle Kids mit einem Strahlen nach Hause.

„Das war richtig super heute, die Kinder hatten mächtig Spaß und das ein oder andere Kind ist nun sicherlich auch mit dem Eishockeyfieber infiziert“, ist sich Sven Naumann sicher. Die Verantwortlichen planen bereits den nächsten „Kids on Ice Hockey Day“. Dieser wird voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar 2022 stattfinden.

Junge Luchse U13 mit Sieg in Limburg

Am Samstag, den 20.11.2021, ging es erstmals in dieser Saison, für die U13 Mannschaft der „Jungen Luchse“ auf Reise. In zwei Kleinbussen machte sich das Team samt Betreuern auf den Weg nach Limburg an der Lahn zu den „Rockets“. Nach der Auftaktniederlage gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim, waren die jungen Luchse hoch motiviert, den Ersten Sieg der noch jungen Saison „einzufahren“.

Von Beginn an, entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen den „Luchsen und den Raketen“ mit den besseren Möglichkeiten für die Luchse. Die Tore schossen jedoch zunächst nur die Gastgeber und so ging es mit einer knappen 2:0 Führung für Limburg in die Erste Drittelpause.

Mit frischem Eis unter den Kufen, machten die jungen Luchse im Zweiten Drittel da weiter, wo sie im Ersten Drittel aufgehört hatten. Noch enger am Gegner spielend, belagerten sie das Tor der Rockets und drängten auf den ersten Treffer aus Sicht der Luchse. Lange sollte es nicht dauern, bis man das erste Mal jubeln durfte. Nur zwei Minuten waren im zweiten Drittel gespielt, als die jungen Luchse den Anschlusstreffer erzielten. Der Treffer gab nochmal einen extra Schub und so spielten sich die jungen Luchse förmlich in einen Rausch. Bis zum Ende des zweiten Drittels, schoss man eine 6:2 Führung heraus.

Wer aber nun dachte, das Spiel sei entschieden, der wurde eines Besseren belehrt.  Innerhalb von nur einer Minute zu Beginn des letzten Drittels, sorgten die Rockets mit zwei schnellen Toren wieder für Spannung. Beide Mannschaften lieferten sich in den verbleibenden Spielminuten einen engen und intensiven Kampf auf dem Eis. Als die jungen Luchse sieben Minuten vor Schluss, Tor Nummer sieben erzielten, war der Wille der Gastgeber gebrochen. Zwar verkürzten die Rockets vier Minuten vor Ende des Spiels nochmal, doch mehr als der Treffer zum 5:7 sollten den Limburgern nicht mehr gelingen.

So jubelten am Ende eines spannenden Spiels, die Eishockeykids aus dem Vogelsberg und nahmen verdient, drei Punkte im Gepäck mit nach Hause.

Für die jungen Luchse spielten
Tor
Ronja Trabandt; Lotta Trabandt

Abwehr
Nils Knobeloch, Paul Kraft, Mathes Etling, Sascha Weigel, Josh Vaupel, Timur Galster

Sturm
Niklas Listmann, Lias Gerbig, Max Kirschmann, Lorenz Schumacher, Niklas Marx, Nathan Naulin, Jermaine Witwer, Jason Egenolf

Kids aufgepasst! Der erste KIDS ON ICE Hockey Day kommt!

Für alle Kinder von vier bis zehn Jahren, die schon immer mal selbst den schnellsten Mannschaftssport der Welt kennenlernen und ausprobieren wollten, öffnen die Luchse Lauterbach am 27.11.2021 die Eishalle zum erstens „KIDS ON ICE Hockey Day“ in der Geschichte der Luchse Lauterbach.

Nachwuchstrainer sowie Spieler der 1. Mannschaft freuen sich darauf, interessierten Kindern bis zehn Jahren, aktiv diese großartige Sportart auf dem Eis näher zu bringen. Mitzubringen sind ein Helm (Fahrrad, Ski) und Handschuhe, sowie der Kälte angemessene Kleidung. Schlittschuhe werden gestellt.

45 Minuten vor Beginn der Eiszeit sollte man kommen, um genügend Zeit zum Umziehen zu haben. Während dieser Zeit, steht die Nachwuchsabteilung den Eltern für Fragen zum Thema Eishockey gerne zur Verfügung und gibt Auskünfte zum coolsten Mannschaftssport der Welt. Um Anmeldung wird gebeten unter sven.naumann@ec-lauterbach.de

Die jungen Luchse freuen sich auf Euren Besuch!

Eishockeynachwuchs der Luchse Lauterbach erwirbt Urmelabzeichen des DEB

Am vergangenen Dienstag, den 02.11.2021 erwarben einige Laufschüler (U7) der jungen Luchse, das Urmelabzeichen des Deutschen Eishockey Bundes (DEB). Angelehnt an bereits bekannte Sportabzeichen – wie dem „Seepferdchen“ im Schwimmen – stellt das Urmelabzeichen eine Auszeichnung im Eishockey dar, die Kinder unter zehn Jahren durch die Absolvierung von spielerischen Prüfungselementen erlangen können. Getreu dem Motto des Abzeichens: „Du hast das Zeug zum Urmelabzeichen, dann zeig uns was zu kannst“, überzeugten neun Spieler der jüngsten Nachwuchsmannschaft der Luchse, der Laufschule, durch Darlegung der grundlegenden Bewegungsabläufe des Eishockeys.

Erschöpft, aber sichtlich erfreut nahm man nach erfolgter Prüfung und einem herausfordernden Training stolz die ebenfalls zum Abzeichen gehörenden Präsenttüten des DEB entgegen.

„Die Kinder haben bei null angefangen und Woche für Woche einen Fortschritt gemacht. Mit dem Urmelabzeichen haben die Kids ihre tolle Entwicklung gekrönt“, so Trainer Sven Naumann, der die Prüfung gemeinsam mit seinen Trainerkollegen abgenommen hat.

Spannender Spielauftakt in die Wintersaison 2021/2022

Den Start machte die U13 Mannschaft am Samstag in der Eishalle Lauterbach gegen die Bad Nauheimer Roten Teufel. In einem ungleichen Duell, in dem die Lauterbacher Jungen Luchse hart gekämpft haben, mussten sie am Ende eine Niederlage hinnehmen.

Am Sonntag kam es dann in der Eishalle Kassel zu spannenden Duellen unserer U11 Mannschaft gegen die Teams aus Kassel, Darmstadt und Bad Nauheim. Hier setzten sich unsere Jungen Luchse gegen Darmstadt und Kassel klar durch, gegen Bad Nauheim kam es zu einem knappen aber verdienten Sieg. Dies brachte unseren Mädels und Jungs am Ende einen verdienten 1. Platz ein.

Die Jungen Luchse starten in die Wintersaison 2021/2022

Am kommenden Wochenende finden die ersten Spiele der jungen Luchse statt. Zunächst startet das Heimspiel der U13 am Samstag um 17.15 Uhr in Lauterbach gegen die Bad Nauheimer Roten Teufel. Am Sonntag folgen dann die Spiele der U11 in Kassel. Die teilnehmenden Mannschaften aus Lauterbach, Kassel, Darmstadt und Bad Nauheim werden jeweils 2×15 Minuten gegeneinander antreten. Besucher sind herzlich Willkommen! Es gilt die 3G Regel in den Eishallen.

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der EC Lauterbach 2012 e.V.. Eine Nutzung der Internetseiten der EC Lauterbach 2012 e.V. ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die EC Lauterbach 2012 e.V. geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die EC Lauterbach 2012 e.V. hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der EC Lauterbach 2012 e.V. beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a)    personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b)    betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c)    Verarbeitung

    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d)    Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e)    Profiling

    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f)     Pseudonymisierung

    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h)    Auftragsverarbeiter

    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i)      Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j)      Dritter

    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k)    Einwilligung

    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

EC Lauterbach 2012 e.V.

Auf dem Sonnberg 12

36367 Wartenberg

Deutschland

Tel.: 06641 4782

E-Mail: info@eishalle-lauterbach.de

Website: www.luchse-lauterbach.de

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der EC Lauterbach 2012 e.V. erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die EC Lauterbach 2012 e.V. keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die EC Lauterbach 2012 e.V. daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

5. Rechte der betroffenen Person

  • a)    Recht auf Bestätigung

    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b)    Recht auf Auskunft

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c)    Recht auf Berichtigung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

    Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der EC Lauterbach 2012 e.V. gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der EC Lauterbach 2012 e.V. wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

    Wurden die personenbezogenen Daten von der EC Lauterbach 2012 e.V. öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die EC Lauterbach 2012 e.V. unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der EC Lauterbach 2012 e.V. wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der EC Lauterbach 2012 e.V. gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der EC Lauterbach 2012 e.V. wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der EC Lauterbach 2012 e.V. wenden.

  • g)    Recht auf Widerspruch

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Die EC Lauterbach 2012 e.V. verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Verarbeitet die EC Lauterbach 2012 e.V. personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der EC Lauterbach 2012 e.V. der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die EC Lauterbach 2012 e.V. die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der EC Lauterbach 2012 e.V. zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der EC Lauterbach 2012 e.V. oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

    Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die EC Lauterbach 2012 e.V. angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

6. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

7. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

8. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

9. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

10. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter Dresden tätig ist, in Kooperation mit dem Rechtsanwalt für Datenschutzrecht Christian Solmecke erstellt.

Impressum

Eissport-Arena Lauterbach
Am Sportfeld 7a
36341 Lauterbach
Tel. Eissport-Arena         06641 9128484
Tel. Gaststätte               06641 9128486
Tel. EC Lauterbach Büro 06641 9128487

EC Lauterbach 2012 e.V.
Auf dem Sonnberg 12
36367 Wartenberg
Tel  06641 4782
Fax 06641 645744
info@eishalle-lauterbach.de

Registergericht: Amtsgericht Gießen
Vereinsregister: Aktenzeichen VR 4498

Geschäftsführender Vorstand EC Lauterbach 2012 e.V.:
Vorstand: Manfred Naumann, Heiko Mirschel, Jens Grunewald

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
 
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
 
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
 
Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
 

Eine Unterhaltung beginnen