Junge Luchse

Eishockey fördert Körper und Geist!

Eishockey ist der schnellste Mannschaftssport der Welt. Der Eishockeysport fördert die allgemeine sportliche und gesundheitliche Verfassung, sowie Reaktionsfähigkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer. Durch professionelles Training und laufende Wettbewerbe lernen die Kinder mit Sieg und Niederlagen umzugehen. Disziplin, Teamfähigkeit und ein gestärktes Selbstbewusstsein sind nur ein paar wenige Dinge, die diese Sportart für das weitere Leben lehrt.

Ist Eishockey gefährlich?

Eishockey ist dank der vorgeschriebenen Ausrüstung weit weniger gefährlich, als die meisten anderen Mannschaftssportarten. So weist Eishockey statistisch weit weniger Verletzungen als z.B. Fuss- oder Handball auf. In den jüngeren Jahrgängen sind Verletzungen äußerst selten. Auch das viel gescholtene Bild des zahnlosen Eishockeyspielers gehört der Vergangenheit an, da insbesondere im Nachwuchsbereich generell mit Helm mit Gesichtsschutz gespielt wird.

Wer macht das Training?

Insgesamt stehen drei Lizenz Trainer, darunter ein Trainer mit A-Lizenz, 3 Trainingshelfer und 1 Torwarttrainer mit den Kindern auf dem Eis.

Was wird im Sommer trainiert?

Allgemeine Fitness und Athletik, Koordination, Gleichgewicht, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Reaktion, Spaß, Teamgeist.

Warum im Sommer?

Um alle Voraussetzungen für den Eissport zu erfüllen, müssen die Grundlagen im Sommer erarbeitet werden, außerdem fördert es den Teamgeist und den Spaß.

Werde auch du ein junger Luchs!

Wenn du zwischen vier und 14 Jahre alt bist und Lust hast den coolsten und schnellsten Mannschaftssport der Welt auszuprobieren, dann komm zu unserem Schnuppertraining in die Lauterbacher Eishalle. Das Schnuppertraining findet immer Dienstags und Donnerstags von 17-18 Uhr statt.